Pferdefreunde aufgepasst! Mitte Juli lockt unsere Lieblingstelenovela „Sturm der Liebe“ mit spektakulären Reitszenen. Die Produktion verspricht ein „Westernturnier statt, das das Leben der Protagonisten komplett durcheinanderwirbelt“. Wir dürfen also gespannt sein.

Die Dreiecksgeschichte geht weiter

Viktor (Sebastian Fischer) will mit Taifun den ersten Platz beim Turnier gewinnen. (Foto: ARD / Christof Arnold 2018)

Im Kern geht es um die Protagonisten Viktor, Alicia und Christoph. Da sind große Gefühle vorprogrammiert. In dem Turnier möchte Viktor Saalfeld (Sebastian Fischer) mit Taifun aufs Siegertreppchen steigen. Keine Frage, dass das seinem Vater Christoph Saalfeld (Dieter Bach) überhaupt nicht passt.

Christoph ist eifersüchtig und zieht so manches Register, um Viktors Triumph zu verhindern. Unterdessen knistert und prickelt es zwischen Viktor und Christophs Frau Alicia Lindbergh (Larissa Marolt) wieder.

Emotionales Turnier

Alicia (Larissa Marolt, r.) wünscht Viktor (Sebastian Fischer, l.) viel Glück. (Foto: ARD / Christof Arnold 2018)

In einer Pressemitteilung heißt es: „Während Viktor und Alicia gemeinsam um ihren großen Traum kämpfen, fällt es ihnen in der Tat immer schwerer, ihre Gefühle zu verleugnen. Ein schicksalhafter Moment ändert alles.“

Aller Voraussicht nach wird das Westernturnier ab dem 17. Juli 2018 und Episode 2958 ausgestrahlt. Drei Folgen lang kochen dann die Emotionen hoch, voller Liebe, Leidenschaft und Eifersucht.

Aufwendiger Dreh

Gedreht wurde auf einem Gestüt im Landkreis Rosenheim mit sieben Kameras und mehr als 50 Komparsen. Ein Aufwand, der auch bei „Sturm der Liebe“ nicht alltäglich ist. Die Serie läuft immer montags bis freitags um 15.10 Uhr in der ARD.

Kommentar hinterlassen