Vor zwei Wochen schrieb ich auf meinem Blog über Unterschiede zwischen E-Books und Print-Büchern. Heute möchte ich mich voll und ganz auf die Vorteile von E-Books konzentrieren. Das gibt es nämlich einige und nicht immer hat man sie alle gleichzeitig auf dem Schirm.

1. Platz sparen

Das erste, was E-Book-Leser meist sagen, wenn man sie danach fragt, warum sie einen E-Reader besitzen, ist das folgende Argument: „Ich kann sehr viele Bücher auf einmal dabei haben.“ E-Book sparen Platz, da sie aus einer digitalen Datei bestehen, nicht aus Papier. Das einzige, was hier noch aufträgt, ist der E-Reader selbst. Allerdings wiegt unser virtuelles Bücherregal meist auch nur wenige hundert Gramm.

2. Die Vorlesefunktion

Nicht jedes Gerät beinhaltet dieses Feature, aber es gibt sie inzwischen: die Vorlesefunktion. Für Menschen, die selber nicht oder nur schwer lesen können, bieten E-Books dadurch den Vorteil, dass sie gleichzeitig zum Hörbuch werden können. Aber auch für andere kann dies von Nutzen sein, beispielsweise wenn man nach einem langen Tag einfach keine Lust mehr hat, die Augen offen zu halten, seine Geschichte aber weiter verfolgen will.

3. Die individuelle Anpassung

Je nachdem, wie es mir gefällt, kann ich auf einem E-Reader die Schriftgröße und den Schrifttyp ganz nach meinen Wünschen einstellen. Auch dies ist sicher ein wichtiges Argument für Leute, deren Sehkraft nicht mehr die beste ist. Selbst ich merke, dass ich diese Funktion, je nach Müdigkeitsgrad, sehr gerne nutze, dabei sind meine Augen bestens intakt.

4. Die Beleuchtung

Es gibt einen schönen Comic, auf dem ein Buch und ein E-Book abgebildet sind. Das E-Book zählt seine Vorteile auf und fragt das Buch schließlich, welchen Vorteil dieses habe. Daraufhin knipst das Buch dem E-Book den Strom aus. Die Abhängigkeit vom Akku wird hier als Nachteil präsentiert, allerdings ist es in meinen Augen ein ganz klarer Vorzug. Ich habe inzwischen mehrfach der beleuchteten Lese-Oberfläche gehuldigt, wo ich nicht genügend Licht für ein normales Buch gehabt hätte. Für mich also ein klares Plus. Und da der Akku meines E-Readers ewig hält, hatte ich mit der Lesedauer bislang auch noch nie ein Problem.

5. Notizen und Markierungen

Wie in anderen digitalen Dokumenten, zum Beispiel in Word, kann ich auch in E-Books Sätze markieren, dort Kommentare hinterlassen und so wichtige Textstellen wieder auffindbar machen. Wer gern Papierberge vermeiden möchte, auf denen zahllose Notizen stehen, wird sich über diese Funktionen freuen.

6. Die vielfältige Nutzbarkeit des E-Readers

Neben dem Anzeigen von E-Books können viele moderne E-Reader heutzutage noch mehr: Über die Wlan-Verbindung ist das Surfen im Netz möglich, manche Geräte ermöglichen auch das Anzeigen von Bildern oder man kann auf ihnen Musik speichern und anhören. Wer seine E-Books zum Beispiel auf dem Tablet liest, hat  noch zahlreiche andere Optionen. E-Books sind also sehr gesellig und koexistieren mit vielen anderen Apps und Features auf engstem Raum.

7. Verlinkungen

Im Gegensatz zum Print-Buch können Links in einem E-Book nicht nur geschrieben, sondern gleich gesetzt werden, sodass das Lesegerät sofort über Wlan zu dem verlinkten Inhalt verbindet. Auch multimediale Inhalte können in E-Books eingebunden werden. Dies geschieht zwar im Augenblick noch selten, aber es wird in Zukunft sicher immer häufiger der Fall sein.

8. Schnelle Beschaffung

E-Books erfordern keine lange Lieferzeit – vorausgesetzt, sie sind bereits auf dem Markt. Meist trennen uns nur wenige Klicks von den bestellten Schätzchen und schon können sie auf den E-Reader geladen und verschlungen werden. Bücher hingegen brauchen doch meist mehrere Tage von der Online-Bestellung bis zur Lieferung. Oder sie erfordern den Gang in den Buchladen, doch dafür hat ja nicht jeder immer Zeit. Besonders von Vorteil ist die schnelle Beschaffbarkeit im Urlaub, wenn weit und breit kein deutsch-sprachiger Laden in der Nähe ist und die Lieferung ohnehin unmöglich wäre.

9. Keine Versandkosten

Ein weiterer Vorteil schließt sich an den achten Punkt an: Wo es keinen Versand gibt, fallen dafür auch keine zusätzlichen Kosten an. E-Books sind per se meist günstiger als die dazugehörige Print-Ausgabe. Durch das Hochladen entfällt nun ein weiterer Kostenfaktor, der zudem auch Verpackungsmaterial unnötig macht.

*****

Fallen dir weitere Vorteile von E-Books ein? Schreibe sie mir in die Kommentare!

 

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.